Lernen mit Computer & Co

Der Umgang mit IPhone, Smartphone und Tablett ist für junge Menschen inzwischen eine Selbstverständlichkeit. Das Lernen mit diesen neuen Geräten allerdings nicht.

Das CJD Berufskolleg Dortmund und die CJD Christophorusschule nehmen an der Ausstattungsinitiative "Gute Schule 2020" teil. Die Maßnahme des Landes NRW stellt uns von 2017 bis 2020 jedes Jahr einen größeren Geldbetrag für den Ausbau der digitalen Infrastruktur und die Anschaffung von Geräten zur Verfügung. Digitale Infrastruktur bedeutet, dass man in allen Gebäuden und Räumen gut mit dem Internet arbeiten kann und die hierfür notwendigen Geräte vorhanden sind.

Neueste Entwicklungen

Mit der dritten Tranche wurden größtenteils Endgeräte angeschafft, da die beantragten Mittel des Digitalpaktes primär für die digitale Infrastruktur ausgegeben werden müssen.
Alle Klassenräume wurden mit Dokumentenkameras versehen. Die Dokumentenkameras ergänzen die standardisierte Ausstattung der Rollcontainer, die sich inzwischen in allen Klassenräumen befinden und neben einem Laptop Maus, Kabel und Reinigungsutensilien aufweisen.
In jedem ersten Klassenraum einer Etage bzw eines Außenstandortes befinden sich in dem Rollwagen ein externes DVD-Laufwerk und ein Visualizer.

Weitere 53 Laptops stehen für den unterrichtlichen Einsatz durch die dritte Tranche zur Verfügung.

Um den situativen Bedarf an digitalen Tafeln zu sichern, wurden für Erd- und Untergeschoss der Schule zwei fahrbare Displays angeschafft.

Noch ausstehend ist die Anschaffung von 12 Tabletts / Chromebooks sowie 4 weiteren Laptopwagen für die neuen Laptops.

Pädagogische Maßnahmen

Inzwischen wurden die Arbeitskreise "Digitales Lernen" und "Gute Schule 2020" zusammengeführt, um Anschaffungen besser mit pädagogischen Entscheidungen verzahnen zu können.

Bis zu den Weihnachtsferien werden interne Schulungen stattfinden. Die Schulungen erfolgt in den einzelnen Bildungsgängen über ein Mentorensystem. Jedem Bildungsgang ist ein fachkundiger und im digitalen Bereich kompetenter Mentor zugewiesen, der auf die bildungsgangsspezifischen Bedarfe (der einzelnen BildungsgangteilnehmerInnen) besser eingehen kann. Vermittelt werden zuvor vereinbarte Standards sowie darüber hinausgehende bildungsgangspezifische Bedarfe.
Der Arbeitskreis trifft sich regelmäßig zum Austausch über die Entwicklung in den einzelnen Bildungsgängen.

Für den 19. November gestaltet der Arbeitskreis den Pädagogischen Tag.
Hier werden modularisierte Fortbildungsangebote in den Bereichen

- Anwendungsmöglichkeiten vorhandener Geräte
- Lernen mit Lerarningapps.org
- Digitale Karteikarten erstellen mit Buffl
- Padlet.com
- Note 3
- Digitales Lernen in Lernumgebungen / mit moodle

Die Auswahl gründet auf einer vorangegangenen Bedarfsanalyse. Die Kolleginnen und Kollegen können sich im Vorfeld jeweils zwei Angeboten (vormittags und nachmittags) zuordnen.

Fahrbare Laptopwagen machen einen flexiblen Einsatz in den Klassen möglich.
Für die Standards wurden Anleitungen erstellt.
Lernmöglichkeiten im Netz an unserer Schule
Digitalpakt